Sprachen
Navigation
Sonderausstellung

Wappenbriefe für Europa

Im monarchisch verfassten Europa hatten Wappenbriefe sowohl für die Verleiher als auch die Empfänger große Bedeutung. Die Aussteller, mehrheitlich Landesherren, förderten mit diesen Gnadenbeweisen die Identifikation mit den von ihnen regierten Staaten, die Ausgezeichneten, zumeist Untertanen, profitierten von der Standeserhöhung in ihrem gesellschaftlichen Leben.

Zahlreiche Beispiele zeugen noch heute davon, dass das System mehr als 600 Jahre lang funktionierte. Diese Wappenbriefe werden heute in Archiven, Museen oder Privatsammlungen aufbewahrt und sind daher aus organisatorischen und konservatorischen Gründen für die Öffentlichkeit meist nicht zugänglich. Dies gilt auch für die Sammlung Werdenberg, aus der die hier ausgestellten Urkunden stammen.
Besonders die Wappengouachen und die kalligraphische Überhöhung der Schrift sind kulturgeschichtlich interessant und führen in der Kombination mit darüber hinausgehenden Untersuchungen zu spannenden Ergebnissen. 

15.9.2022 – 20.11.2022
Liechtensteinisches LandesMuseum