schliessen
Sonderausstellung

Klöppelkunst – Schätze aus dem russischen Norden von Wologda

1.10.2016 – 8.1.2017
LandesMuseum

Die Klöppelkunst gibt es seit mehr als 500 Jahren. Klöppeln hat eine alte Tradition im Alpengebiet und in Russland. Die Entwicklung der Klöppelkunst in der Region Wologda gehört zu den wichtigsten Seiten in der Geschichte des künstlerischen Lebens Russlands. Tausende von geduldigen Frauenhänden haben über die Jahrhunderte das Geheimnis der Herstellungsweise einzigartiger Klöppelmeisterwerke bewahrt.

Das Klöppeln in Wologdaer Art besitzt seine eigene authentische Schönheit. Die Ornamentik von Wologdaer Klöppelarbeiten wird charakterisiert durch leicht kurvig fliessende Linien, rhythmische Folgen ornamentaler Elemente und unterschiedliche Motive. Muster von Wologdaer Klöppelkunst ähneln oft Frost und Schnee auf Fensterscheiben. Daher wird sie oft auch poetisch “Frost-Klöppelkunst” und “Raureif, der nicht schmilzt” genannt.

Die ausgestellte Klöppelkunst wie Panele, Decken, Tischdecken, Deckchen, Pelerinen, Mäntel und Regenschirm sind durch Motive charakterisiert, die mit tief poetischen Inhalten, persönlichen Empfindungen und Eindrücken von Klöpplerinnen und Designerinnen gefüllt sind. Architektur-Motive waren immer weit verbreitet in der Wologdaer Klöppelkunst. Oft stilisierte Bilder von Häusern, Kirchen und Kathedralen sind eingeschlossen in florale Muster oder umrahmt mit Ornamenten wie bei Gemälden.

Eines der beliebtesten Themen in Werken von Wologdaer Künstlerinnen ist ein schöner Märchenvogel. Der Vogel ist kein zufälliges Symbol, es ist eines der traditionellsten Bilder der russischen Kultur, ein altes Symbol der menschlichen Seele, des Geistes und ein Symbol der Freiheit des Gedankens und der Vorstellungskraft.

Seit Ende des 20. Jahrhunderts arbeiten die Wologdaer Designerinnen an Kreationen von neuen originellen und zeitgemässen Kleidungen und Accessoires. Die Designerinnen schufen Serien von Mänteln, Pelerinen, Jacken mit grossen Blumen und leichten plastischen Zweigen mit Blättern, die fast den ganzen Raum füllen. Elegant geklöppelte Kleidung wurde geschaffen, um vor allem die weibliche Schönheit zu betonen. Die meisten Kreationen erhalten traditionelle russische Frauennamen wie “Yulia”, “Evgenia”, “Tatianas Tag” usw.
Wologdaer Klöppelkunst besitzt hohen künstlerischen Wert und ist weltweit bekannt. Kinder und Erwachsene finden ihr eigenes märchenhaftes Aussehen dank der wundervollen Ornamente von Wologdaer Klöppelkunst.

   
Jacke «For Ladies». 2004.

Designer – Rakcheeva A.N.


 

Pelerine «Open-work». 2005.

Designer – Rakcheeva A.N.

   
   
Spitzenbesatz für Kleid «Bird». 2014
Designer – Mamrovskaya G.N.
44,5 ? 43 cm. 
 Mantel «Luxuriant Cucumber». 2005.
Designer – Rakcheeva A.N.
   
Mantel «For Evening». 2004.
Designer – Rakcheeva A.N.


 
 

Schirm mit Spitzen «Elegy». 2004.
Designer – Smirnova T.N.

Jacke mit Spitzen aus der Sammlung der Spitzenfabrik  „Snejinka“ in Wologda

Foto von Vadim Shekun

   

Mantel «For Evening». 2004.
Designer – Rakcheeva A.N.
 
Schirm mit Spitzen «Elegy». 2004.
Designer – Smirnova T.N.

Foto von Vadim Shekun

 Tafel  “Nativity”. 2001
Designer  – Smirnova T.N. 
77 ? 68 cm