schliessen
Sonderausstellung

Georg Malin als Briefmarkengestalter - Aquarelle und Zeichnungen

6.5.2015 – 18.10.2015
PostMuseum
Georg Malin ist einer der bekanntesten und sicherlich auch bedeutendsten bildenden Künstler Liechtensteins. Er ist für die Gestaltung von über 100 Briefmarken des Fürstentums Liechtenstein verantwortlich und prägte das Bild der liechtensteinischen Philatelie der neueren Zeit entscheidend mit. Eine Hommage an diesen herausragenden Künstler und Briefmarkengestalter ist deshalb längst überfällig.


Georg Malin wurde am 8. Februar 1926 in Mauren, im Liechtensteiner Unterland geboren. Von 1947 bis 1952 studierte er Geschichte, Kunstgeschichte, Archäologie und Philosophie in Zürich und Fribourg (Dr. phil.). Von 1947 bis 1949 absolvierte er eine Ausbildung zum Bildhauer in Zürich. Ab 1955 war er als freischaffender Künstler in Zürich, ab 1963 in Mauren tätig.


Zu seinem künstlerischen Oeuvre gehören Werke in Bronze, Skulpturen aus Stein und Stahl, Zeichnungen und Aquarelle. Er gestaltete zahlreiche öffentliche Räume, Innenräume von Kirchen (Schellenberg, Eschen, Mauren, Schaan, Einsiedeln, Innsbruck). Einzel- und Gruppenausstellungen in ganz Europa. Er ist Mitbegründer und Konservator der Liechtensteinischen Staatlichen Kunstsammlung. Von 1966 bis 1974 war er Landtagsabgeordneter und von 1974 bis 1978 Regierungsrat.


In den Beständen des Postmuseums befindet sich ein wunderbarer Fundus an Originalentwürfen, Zeichnungen, Aquarellen und Gouachen zu allen jemals von Georg Malin gestalteten Briefmarken. Die meisten dieser Entwürfe waren bis heute noch nie in einer Ausstellung zu sehen. Die Retrospektive umfasst rund 60 ausgesuchte Exponate und wird in den Räumlichkeiten des Postmuseums repräsentativ dargestellt.


     
 Wettbewerb zum Thema Kulturgut 1967. Eber von Gutenberg. Aquarell. Nicht ausgeführter Entwurf.
© Liechtensteinisches Landesmuseum, Foto Sven Beham
   75 Jahre Historischer Verein 1976. Römische Fibel. Aquarell. Ausgeführter Entwurf.
© Liechtensteinisches Landesmuseum, Foto Sven Beham
     
Christliche Symbole 1967. Kreuz als Siegeszeichen. Aquarell. Ausgeführter Entwurf.
© Liechtensteinisches Landesmuseum, Foto Sven Beham
  Blumen aus Liechtenstein 1971. Prachtnelke. Aquarell. Ausgeführter Entwurf.
© Liechtensteinisches Landesmuseum, Foto Sven Beham
     
     
Blumen aus Liechtenstein 1972. Türkenbund. Aquarell. Ausgeführter Entwurf. © Liechtensteinisches Landesmuseum, Foto Sven Beham   Kirchenpatrone 1967/68. St. Fridolin, Patron der Pfarrkirche St. Fridolin in Ruggell. Aquarell. Ausgeführter Entwurf.
© Liechtensteinisches Landesmuseum, Foto Sven Beham
     
     
 Schloss Vaduz 1986. Vorhof. Aquarell. Ausgeführter Entwurf. © Liechtensteinisches Landesmuseum, Foto Sven Beham    Alte Bauten und Ortsbildschutz 1998. Kapelle St. Georg in Schellenberg. Aquarell. Ausgeführter Entwurf. © Liechtensteinisches Landesmuseum, Foto Sven Beham