schliessen
Sonderausstellung

Distanz Experimentelle Fotografie von Serhiy Horobets

28.1.2021 – 14.3.2021
LandesMuseum

Selbst, wenn man still wenige Meter vor einem Grabstein steht, bewegt man sich ständig: langsam und konstant bewegend. Die Distanz ist nicht konstant.

Während des Cholera Ausbruchs von 1831 wurde der neue Jüdische Friedhof in Brody (Lviv [Lemberg] Region, Ukraine) absichtlich weit entfernt von der Stadt angelegt; zwischen 1941 und 1943 wurden hier Tausende von Holocaust Opfer in Massengräbern beerdigt. 
Es gibt hier eine Distanz zwischen denjenigen, die auch die Grabsteine darstellen, vielleicht eine konstante. Diese Arbeiten sind ein Versuch in die Natur unserer Vorstellung aller Distanzen einzutauchen.
Technische Hinweise: Digitale Fotos wurden manuell verarbeitet, indem sie gedruckt und gescannt wurden; sie wurden beim Scannen physisch manipuliert.