schliessen
Sonderausstellung

BESA: Eine Sache der Ehre – Wie muslimische Albaner Juden retteten

26.1.2012 – 4.3.2012
LandesMuseum

Die Wanderausstellung behandelt das Thema muslimischer Albaner, die während der deutschen Besatzung 1943/44 in grosser Zahl ihr Leben riskierten, um Juden - Einheimische und Flüchtline - vor den Nazischergen zu verbergen und ihnen dadurch das Leben zu retten. Diese Grosstat beruhte auf Besa, dem albanischen Konzept von Nächstenliebe und Ehrgefühl, das vor Reglionsgrenzen keinen Halt macht. So kam es, dass 1945 mehr Juden in Albanien lebten als bei Kriegsbeginn. Zahlreiche dieser Lebensretter wurden von Yad Vashem, der nationalen Holocaust-Gedenkstätt Israels, als "Gerechte unter den Völkern" geehrt.

 

BESA: Eine Sache der Ehre – Wie muslimische Albaner Juden retteten  - Vernissage
  
Pressespiegel
Liechtensteiner Vaterland - 26. Januar 2012 (pdf, 0,19 MB)
Liechtensteiner Volksblatt - 26. Januar 2012 (pdf, 0,4 MB)