Veranstaltungsdetail
Image
Mittwoch, 12.09.2012
18:00 Uhr
Landesmuseum
Abendveranstaltung
Das Lachen der Hühner
mit Stan Lafleur

  
Pressespiegel
Liechtensteiner Volksblatt - 10. September 2012 (pdf, 0.8 MB) 
Das Lachen der Hühner ist der Titel eines Bandes von Stan Lafleur mit Liechtenstein-Gedichten. Die Liechtenstein-Gedichte (Blicke eines Landesfremden in modern frisierter Sonettform) wiederum sind Part seines Projektes rheinsein, einer groß angelegten Materialsammlung zur gesamtrheinischen Kulturgeschichte in all ihren Facetten. In Form eines Weblogs versammelt, schichtet und kreuzt rheinsein höchst unterschiedliche Textsorten und Bildmaterialien. Neben Texten des Autors finden sich in einer Art virtuellen Museums historische und zeitgenössische Zeugnisse von Literaten, Künstlern, Wissenschaftlern und sonstigen interessierten Zuträgern. In einem bunten Lesevortrag stellt Stan Lafleur einige dieser Rheintexte und insbesondere den 2011 erschienenen Liechtenstein-Gedichtband Das Lachen der Hühner (Parasitenpresse, Köln 2011) vor.
Stan Lafleur, geboren 1968 in Karlsruhe, lebt in Köln. 2008 fand sein erster Direktkontakt mit Liechtenstein statt, als er bei der Wasser-Ausstellung im Küefer-Martis-Huus in Ruggell aus seinen Gedichten las. Später förderte die Kulturstiftung Liechtenstein sein rheinsein-Projekt und Das Lachen der Hühner. Seither hält er sich häufiger im Lande auf. Sein Portfolio weist bisher 14 Einzeltitel, mehrere Hörspiele und unzählige kleinere Textveröffentlichungen auf. Seine Gedichte wurden in bisher elf Sprachen übersetzt. Für sein Schaffen erhielt er zahlreiche nationale und internationale Auszeichnungen und Stipendien.