Veranstaltungsdetail
Image
Mittwoch, 26.04.2017
18:00 - 20:00 Uhr
Landesmuseum
Finissage
«Ostereier von Alex Doll»
Ein musikalischer Abend mit dem Open Opera Project
Mit Maria Gridneva (Sopran), Vitaliy Makarenko (Bariton) und
Elena Büchel (Klavier)


Willkommen zur Oper! Musik und Dichtung verbindend, besitzt das galante Musikgenre
Oper Millionen von Bewunderern. Weltweit werden Opern für ihre aussergewöhnliche
Dramatik und Gefühle geliebt, bringen sie doch Theater, Kunst, Gesang und Musikinstrumente auf wunderbare Weise zusammen. Und diese Liebe ist wechselseitig, da
Opern die schönsten Melodien schaffen, die in unseren Herzen weiterklingen.

Die Finissage «Ostereier von Alex Doll» bringt mit dem «Open Opera Project» Kunst und Оper zusammen. Die Teilnehmenden sind:
Alex Doll (Künstler)
Maria Gridneva (Sopran)
Vitaliy Makarenko (Bariton)
Elena Büchel (Klavier)

Alex Doll (Künstler)
Alex Doll wurde 1990 in Orenburg im Südural geboren und lebt inzwischen in Moskau und Bern. Er ist Ehrenmitglied der Russischen Akademie der Künste und erhielt bereits den höchsten Orden der Akademie, «Für Verdienste um die Kunst». In jüngster Zeit schuf Alex Doll Zyklen wie «Family», «Auf Suworows Spuren in der Schweiz und in Liechtenstein» und «Ansichten von Liechtenstein». Seine Werke befinden sich in Museen und Privatsammlungen in Russland, in der Schweiz, in Liechtenstein, Frankreich, Italien und Schweden. Alex Doll beherrscht nicht nur die unterschiedlichsten Techniken und Stile, sondern auch meisterhaft die traditionelle Ikonenmalerei, die er auch auf Eier übertragen hat. Einige davon sind im Landesmuseum ausgestellt.

Maria Gridneva (Sopran)
Maria Gridneva graduierte an der Russischen Geschwister-Gnessin-Musikakademie Moskau mit dem Hauptfach Akademische Stimme. Schon während ihrer Studienzeit sang sie bei Aufführungen von «Eugen Onegin», «Die Hochzeit des Figaro» sowie «Pique Dame». Nach ihrem Abschluss gewann sie mehrere internationale Preise und erhielt zahlreiche Einladungen bedeutender Konzerthäuser. Heute singt Maria Gridneva auf den grössten Bühnen Moskaus und der Welt. Ihr Sopran ähnelt den besten Stimmen der Vergangenheit, sie erinnert an die Belcanto-Ära, als wäre diese nie zu Ende gegangen.

Vitaliy Makarenko (Bariton)
Vitaliy Makarenko begann seine Ausbildung in seiner Geburtsstadt Vladikavkaz und ging danach, ohne eine Aufnahmeprüfung absolvieren zu müssen, an die Russische Geschwister-Gnessin-Musikakademie Moskau. In seinem zweiten Studienjahr erhielt der junge Kontrabassist eine Einladung des Meisters Vladimir Fedoseyev und begann beim
Tschaikowsky-Symphonieorchester zu spielen, um sein Leben seinem Lieblingsinstrument zu widmen. Eines Tages musste er eine schwierige Entscheidung treffen – entweder weiter im Orchester zu spielen oder eine akademische Ausbildung im Gesang zu absolvieren, von der er seit seiner Kindheit geträumt hatte. Er entschied sich für die Gesangsausbildung
und bereute dies nie.

Elena Büchel (Klavier)
Die Pianistin Elena Büchel ist in St. Petersburg geboren und aufgewachsen. Nach dem Abschluss der renommierten Rimsky-Korsakov-Hochschule für Musik mit dem Konzertdiplom hat sie eine Anstellung als Korrepetitorin bekommen. Seit 1992 unterrichtet die Künstlerin in Vorarlberg und Liechtenstein und gibt erfolgreich Solokonzerte in der Region. Sie spielt am liebsten deutsche Romantik sowie französische und russische Musik.
Elena Büchel ist Präsidentin der Liechtensteinisch-Russischen Gesellschaft und Vize-Präsidentin der Chopin-Gesellschaft in Vorarlberg.