Veranstaltungsdetail
Image
Mittwoch, 14.09.2016
18:00 - 20:00 Uhr
Landesmuseum
Vortrag
Die Entwicklung der wirtschaftlichen Bedeutung der Olympischen Spiele und des Sports in FL
Mit Dr. Hippolyt Kempf, Olympiasieger in der Nordischen
Kombination 1988 und Leiter Ressort Sport und Gesellschaft,
Eidgenössische Hochschule für Sport Magglingen


Am Mittwoch, 14. September 2016, um 18 Uhr spricht Dr. Hippolyt Kempf im Liechtensteinischen Landesmuseum zum Thema wirtschaftliche Aspekte des Sports. Kempf ist Olympiasieger in der Nordischen Kombination 1988 sowie Leiter des Ressorts Sport und Gesellschaft an der Eidgenössischen Hochschule für Sport Magglingen.

Der 1965 in Luzern geborene Hippolyt Kempf gab 1986 sein internationales Debüt als Spitzensportler im Rahmen des Weltcups in der Nordischen Kombination. Kaum zwei Jahre später gelang ihm bei den Olympischen Spielen 1988 in Calgary der erste Schweizer Olympiasieg in seiner Disziplin. Zudem gewann er mit der Mannschaft in Calgary Silber und 1994 an den Olympischen Spielen in Lillehammer Bronze.

Nach dem Abschluss seiner Sportkarriere studierte Kempf Wirtschaftswissenschaften an der Universität Freiburg und promovierte zum Doktor der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften.

2001 wurde Kempf ehrenamtlicher Disziplinenchef der Schweizer Nordischen Kombinierer und 2004 stellvertretender Bereichsleiter Leistungssport bei Swiss-Ski. 2005 trat er eine Stelle als Sportökonom im Bundesamt für Sport an und wurde Leiter des Ressorts Sport und Gesellschaft an der Eidgenössischen Hochschule für Sport Magglingen. Seit 2009 ist er zudem als Disziplinenchef Langlauf für Swiss-Ski tätig.

Hippolyt Kempf wird in seinem Vortrag wichtige Zusammenhänge zwischen Sport und Wirtschaft erläutern: Welche wirtschaftliche Bedeutung haben die Olympischen Spiele für eine Region bzw. einen Staat? Sind sie profitabel und wenn ja, was für Erträge werfen sie ab? Welchen wirtschaftlichen Profit kann ein vollberuflicher Spitzensportler erreichen? Wie hat sich der wirtschaftliche Stellenwert des Sports in Liechtenstein in den letzten Jahren entwickelt?

Diese Veranstaltung ist Teil des Rahmenprogramms der Sonderausstellung «Mythos Olympische Spiele – Von der Antike bis zur Gegenwart», die in Zusammenarbeit mit dem LOC bis zum 15. Januar 2017 im Liechtensteinischen Landesmuseum gezeigt wird.


© Hippolyt Kempf


In Zusammenarbeit mit dem Liechtenstein Olympic Committee